Solarkollektoren von Paradigma

Höchstleistung bei jedem Wetter

Paradigma Vakuum-Röhrenkollektoren liefern auch bei geringer Sonneneinstrahlung und in der kalten Jahreszeit optimale Energieerträge. Sie benötigen deutlich weniger Dachfläche pro erzeugte kWh Wärme als alle anderen Solarkollektoren. Dank des AquaSolar Systems können sie meist ohne Speichertausch an bestehende Heizungen angeschlossen werden. Die hocheffizienten Vakuum-Röhrenkollektoren speisen darüber hinaus ausschließlich über 60 °C heißes Wasser in den Kombispeicher ein und arbeiten dabei wie ein Heizkessel auf dem Hausdach.

 

 

Sie erzeugen höchste Energieerträge bei geringstem Flächenbedarf und minimalem Materialeinsatz. Jedes Kollektor-Modul besteht aus mehreren Vakuum-Röhren, die das Sonnenlicht mittels absorbierender Schicht in Wärme umwandeln. CPC Spiegel reflektieren Strahlen und sorgen zudem dafür, dass dieses Licht immer im optimalen Winkel auf den Absorber trifft. Die Solarkollektoren sammeln so viel Sonne wie möglich, auch in Übergangszeiten, bei geringer Sonneneinstrahlung und im Winter. So profitieren Sie von hohen Erträgen, das ganze Jahr über.

Solarkollektor Funktionsweise
Funktionsweise und Querschnitt durch einen Vakuum-Röhrenkollektor

Jedes Kollektor-Modul der Solaranlage besteht aus mehreren Vakuum-Röhren, die das Sonnenlicht mittels absorbierender Schicht in Wärme umwandeln. CPC Spiegel reflektieren Strahlen, die zwischen den Röhren aufkommen, zur Licht-abgewandten Seite der Röhren und sorgen zudem dafür, dass dieses Licht immer im optimalen Winkel auf den Absorber trifft. Die Solarkollektoren sammeln so viel Sonne wie möglich, auch in Übergangszeiten, bei geringer Sonneneinstrahlung und im Winter. So profitieren Sie von hohen Erträgen, das ganze Jahr über.

Solarkollektor AQUA PLASMA High-End CPC Vakuum-Röhrenkollektor: Der mit der gelben Kappe

Der AQUA PLASMA ist der Kollektor mit dem höchsten Wärmeertrag am Markt.

Bestätigt wird das durch Solar Keymark, ein europaweit einheitliches Zertifizierungsverfahren für solarthermische Produkte. Die Prüfung vollziehen anerkannte unabhängige Institutionen wie in unserem Fall der TÜV Rheinland.

Der Solarkollektor überzeugt durch die patentierte Plasma-Technologie für eine neuartige Antireflex-Beschichtung, welche die Leistungsfähigkeit der thermischen Solaranlage steigert, indem ein größerer Anteil der Strahlung absorbiert wird.

Auch optisch weiß der AQUA PLASMA zu punkten und wurde für sein Design mit dem „iF product design award“ ausgezeichnet.



  1. Solarheizung
    Der ideale Solarkollektor über die reine Warmwasser-Bereitung hinaus um das volle Potential der Sonne auszunutzen: zum teilsolaren Heizen mit der Solaranlage.
  2. Lange Lebensdauer
    Hochwertige Materialien wie Aluminium, Borosilikatglas, witterungsbeständige Kunststoffe und Spezialstahl sorgen für lange Lebensdauer bei gleichzeitig kurzer energetischer Amortisationszeit bei gleichzeitig verbesserter Stabilität.
  3. Erweiterbar
    In vier Größen erhältlich, zur optimalen Flächenausnutzung auf dem Dach und nachträglich um weitere Module erweiterbar.
  4. Fängt diffuses Licht ein
    Optimale Nutzung diffuser und geringer Sonnenstrahlung durch Einsatz von gebogenen CPC-Spiegeln zwischen den einzelnen Röhren. Sie fangen auch diffuse Strahlung ein und bündeln die Strahlen auf die Absorber-Beschichtung.
  5. Bestens isoliert
    Geringste Wärmeverluste durch Einsatz von Vakuum-Röhren für uneingeschränkten Einsatz auch im Winter oder bei gewünschten sehr hohen Vorlauftemperaturen.
Technische Daten und Erträge des AQUA PLASMA

Heizungsbauer suchen

Solarkollektor STAR Die preisgünstige Vielfalt

Der Alleskönner: Warmes Wasser oder solares Heizen

Der Star kommt in den Paketen AquaCompact und AquaClassic zum Einsatz. Als Nachfolger füllt der STAR Solarkollektor die Fußstapfen des Bestsellers CPC Star azzurro besten aus und ist mit diesem auch kompatibel, falls eine Erweiterung einer bestehenden Solaranlage geplant sein sollte.

Eine hohe Leistung und viele konstruktive Verbesserungen machen aus ihm einen wahren Alleskönner. Der Solarkollektor STAR eignet sich nicht zuletzt aufgrund des günstigeren Preises aufgrund fehlender Plasma-Beschichtung gegenüber dem AQUA PLASMA bestens zur solaren Warmwasser-Bereitung um in Zukunft solar zu Duschen, Baden oder auch Kosten-intensive Verbraucher wie Geschirrspül- und Waschmaschine mit umweltfreundlicher Solarwärme zu versorgen.



  1. Der Alleskönner
    Der STAR ist der idealer Kollektor zur solaren Warmwasser-Bereitung, wobei die Kollektorfläche zum teilsolaren Heizen erweiterbar ist.
  2. Hochwertige Materialien
    wie Aluminium, Borosilikatglas, witterungsbeständige Kunststoffe und Spezialstahl sorgen für lange Lebensdauer bei gleichzeitig kurzer energetischer Amortisationszeit.zeit bei gleichzeitig verbesserter Stabilität.
  3. Effizienz
    Hoher Wirkungsgrad durch hochselektiv beschichteten Absorber und Nutzung von diffuser Sonnenstrahlung und geringer Einstrahlung durch Einsatz von CPC-Spiegeln.
  4. Fängt diffuses Licht ein
    Optimale Nutzung diffuser und geringer Sonnenstrahlung durch Einsatz von gebogenen CPC-Spiegeln zwischen den einzelnen Röhren. Sie fangen auch diffuse Strahlung ein und bündeln die Strahlen auf die Absorber-Beschichtung.
  5. Winterfest
    Bestmögliche Wärmedämmung durch Vakuum-Röhren, für uneingeschränkten Einsatz auch im Winter.
Solarkolektor  STAR: Technische Daten und Erträge

365 Tage im Jahr optimal versorgt Besser und damit kostensparender als der Wettbewerb: Die Kollektoren AQUA PLASMA und STAR erreichen auch in Jahreszeiten mit wenig Sonneneinstrahlung hohe Wärmeerträge.

Werfen Sie selbst einen Blick in die Solar Keymark Datenbank der European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und vergleichen Sie alle Produkte.

Die Leistungsdaten Der Paradigma CPC Vakuum-Röhrenkollektoren sehen Sie im jeweiligen Kollektorertrags-Datenblatt (AQUA PLASMA, STAR). Dort sehen Sie die jeweiligen Erträge an den Standorten Würzburg, Stockholm und Athen für die mittleren Kollektortemparaturen von Tm 50° C für die Warmwasser-Bereitung und Tm 75°C für solares Heizen. Die Messung der Ertragsdaten und die Ausstellung der Zertifikate wurden durch DIN CERTO - TÜV Rheinland durchgeführt.

Bruttowärmeerträge nach Jahreszeiten in %

Vergleich der Wärmeverluste von Flach- und Röhrenkollektoren

Thermographieaufnahme von Flachkollektor und Röhrenanlage
Thermographie-Bild

Die Thermographieaufnahme eines mit mehreren Solaranlagen bestückten Bauernhauses bringt es ans Licht. Während die Flachkollektoranlage links deutliche Abstrahlung aufweist (rot) bleibt die Paradigma Solaranlage mit Röhrenkollektoren auf der rechten Bildseite kalt (blau). Mittig befinden sich Photovoltaik-Module für Solarstrom. Dieser feine Unterschied hinsichtlich der Wärmeverluste und Isolierung macht sich insbesondere im Winter und der Übergangszeit bemerkbar. Eben dann, wenn Sie besonders auf Wärme und ein hohes Temperatur-Niveau und möglichst hohe Solarerträge angewiesen sind. Paradigma Röhrenkollektoren sind durch das Vakuum und den Thermoskannen-Effekt bestens gegen Wärmeverluste isoliert und sorgen dafür, dass einfallendes Sonnenlicht effektiv und nahezu ohne Emissionsverluste dem Heizsystem zugute kommt. Daher eignen sich gut-isolierte Solarkollektoren bestens für die Anwendung als Solarheizung über die reine Warmwasser-Bereitung hinaus.

Wirkungsgrad von Solarkollektoren je Anwendungsfall

Das Schaubild verdeutlicht und vergleicht den jeweiligen Wirkungsgrad von Solarkollektoren bei unterschiedlichen Anwendungsfällen. Die Differenz zwischen Kollektor- und Umgebungstemperatur werden in °C angegeben. Im Sommer weisen alle Kollektor-Bauerten hohe Wirkungsgrade auf; bei kälteren Außentemperaturen kommt die bessere Wärmeisolierung Vakuum-isolierter Kollektoren zum Tragen.

Grafik veröffentlicht nach CC-BY-SA www.paradigma.de

Mehr Transparenz durch ein eigenes Label für Solarkollektoren

Paradigma als Hersteller unterstützt die Idee des freiwilligen Kollektorertrags-Labels, verliehen durch DIN CERTO vom TÜV Rheinland. Die Berechnung und Aufmachung des orientiert sich ERP-Richtlinien für Elektrogeräte und Heizungen. So lassen sich erstmals auf einen Blick Kollektoren hinsichtlich ihrer Erträge an unterschiedlichen Standorten, Tempereratur-Niveaus und Flächen miteinander vergleichen.

Weitere Informationen zum Kollektorertragslabel:

www.initiative-sonnenheizung.com